Der 23. Umwelt- und Weihnachtsmarkt 2018 in der Sophienstraße

Der 23. Umwelt- und Weihnachtsmarkt 2018 in der Sophienstraße

WANN:  an den Adventswochenenden, 
              Samstags von 12.00 – 20.00 Uhr und Sonntags von 11.00 – 19.00 Uhr.

WO:   BERLIN, Sophienstraße

Immer häufiger gibt es jetzt Weihnachtsmärkte in Europa, wo Nachhaltigkeit, Gesundheit und Umweltbewusstsein verstärkt eine Rolle spielen. An verschiedenen Terminen in der Vor-Weihnachtszeit werden eine Vielzahl an alternativen Märkten angeboten – die Nachfrage steigend. 

Hier ein Beispiel aus Berlin:
(Auszug aus der Original-Website)

Direkt neben den Hackeschen Höfen in einer der ältesten Straßen von Berlin, erwartet Sie ein außergewöhnliches Angebot an einzigartiger Designer- und Künstlerware. Das einmalige Konzept wurde bereits 1996 mit dem 1.Preis des Umweltwettbewerbs honoriert und hebt sich von den anderen Weihnachtsmärkten der Stadt wohltuend ab.

Der traditionelle Umwelt- und Weihnachtsmarkt, platziert im historischen Berliner Stadtkern, erfreut seine Besucher durch seine anheimelnde und nostalgische Atmosphäre. Es gibt eine Vielzahl an ungewöhnlichen Objekten und Weihnachtsgeschenken, welche Sie an anderen Orten vergeblich suchen werden. Von trendig-hippem Berliner Design- und Kunsthandwerk über Naturwaren höchster Bio-Güte bis hin zu den verschiedensten Gegenständen aus fairem Handel. Hier findet jeder Besucher sein individuelles Geschenk.

Wer noch mehr wissen möchte, über die Märkte, Termine und Themen, der findet viele gute Hinweise auch auf utopia.de

© Foto: EVENTS – Ralf Bielefeldt; Alle Bilder mit der Eiskönigin: © Foto: Flaming Rose

#Imarchforyou – One Million Steps for Refugee Children – von Paris nach Berlin, Filmemacher und Aktivist Grig Richters kämpft für Flüchtlingskinder

#Imarchforyou – One Million Steps for Refugee Children – von Paris nach Berlin, Filmemacher und Aktivist Grig Richters kämpft für Flüchtlingskinder

Foto: Grig Richters kniet vor dem Brandenburger Tor, hinter ihm sein 45 Jahre alter VW Bus Bulli, 09.12.18 
Bildurheber Uwe Praetel für #imarchforyou  www.imarchforyou.org

 

Vom 27. Oktober bis 09. Dezember war Grig Richters unterwegs zu Fuß von Paris nach Berlin. Der Filmemacher und Aktivist aus Hamburg iniziierte diesen March #imarchforyou, um Aufmerksamkeit für seine Mission zu gewinnen, hunderte verwaiste Flüchtlingskinder aus den europäischen Lagern zu retten und bei uns in Sicherheit zu bringen. Vor allem diese Kinder sind in den Camps täglichen Übergriffen ausgesetzt, Vergewaltigung und Misshandlungen an der Tagesordnung. Nicht selten versuchen diese Kinder durch Suizid dem Elend zu entkommen. Dem will Grig Richters so schnell wie möglich ein Ende machen.

Auf seinem langen Weg hat er sehr viel Unterstützung erfahren und nicht nur durch die vielen Bekundungen auf seinem „Bulli“, sondern vor allem auch in Form von Zusagen einiger Stadtväter, mehrere Hundert Kinder aufzunehmen. Jedoch ist es bis dahin noch ein langer, bürokratischer Weg, Gesetze und Bestimmungen müssen eingehalten werden. Mit seiner Petition wendet er sich aber auch an alle anderen Staatsoberhäupter der UN Länder und bittet um die Rettung dieser Kinder, die keinen Botschafter für ihre Nöte mehr haben, seit ihre Eltern und Geschwister auf der Flucht umkamen oder von ihnen getrennt wurden. 

 

Hier ein kurzer Auszug aus seiner Website www.imarchforyou.org

 

„Mein Name ist Grig Richters. Ich bin ein Hamburger Filmemacher und gehe Eine Million Schritte um 1,000 Kinder aus den Flüchtlingslagern zu retten. Kommt Ihr mit?

Wir befinden uns in Mitten einer humanitären Krise. Laut der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR, waren Ende 2017 “über 68,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. 25,4 Millionen dieser Menschen sind Flüchtlinge, die vor Konflikten, Verfolgung oder schweren Menschenrechtsverletzungen aus ihrer Heimat flohen. Darunter fallen 19,9 Millionen Flüchtlinge unter das Mandat von UNHCR. Mehr als Hälfte der Flüchtlinge weltweit sind Kinder unter 18 Jahren.”

Wir müssen die elternlosen Kinder retten, die derzeit in Flüchtlingslagern auf europäischem Boden feststecken.

Viele dieser Kinder leben in Flüchtlingslagern, wie dem Camp Moria in Griechenland, unter schlimmsten Bedingungen. Das einzige was die Kinder wollen, ist ein normales Leben zu führen. Viele dieser Kinder haben ihre Familien im Krieg verloren und sind durch die Hölle gegangen, um nach Europa zu gelangen. Die Kinder werden in Lagern teilweise vergewaltigt oder misshandelt. Wie die BBC vor kurzem berichtete, sowie auch Freunde von mir, die derzeit in dem Camp arbeiten, versuchen sich einige der Kinder das Leben zu nehmen.

 

Unterschreibt den Brief

Meine Forderung richtet sich an alle Regierungen, aber vor allem an Deutschland, Frankreich, Kanada und Luxemburg: „ Bitte rettet die Flüchtlingskinder.” Aber meine Stimme allein ist nicht laut genug, und deshalb brauche ich eure Unterstützung. Ich bitte euch daher, die Petition zu unterschreiben und fleißig zu teilen. Ich werde die Petition bei mir haben, wenn ich die 27 Städte durchquere und hoffe, euch vor Ort zu treffen. Ich bin kein professioneller Läufer und brauche eure Hilfe, um die Distanz zu schaffen, sei es, dass ihr mich für ein paar Stunden begleitet.

 

Bildergalerie

Fotonachweis: #Imarchforyou https://www.imarchforyou.org/


Videos

courtesy #Imarchforyou      https://www.imarchforyou.org/

Bee Food Wraps – Bienenwachstücher statt Plasitkfolie!

Bee Food Wraps – Bienenwachstücher statt Plasitkfolie!

Susanne Golzheim aus Oberjettingen war entsetzt, als sie eine Sendung über die Verschmutzung der Weltmeere mit Plastik im Fernsehen sah. Kurzentschlossen begann die 40-jährige Wirtschaftsinformatikerin, die sich zu der Zeit in Elternzeit befand, ihren Haushalt umzustellen, Plastik durch nachhaltige Produkte zu ersetzen und sie fing an, selber Wachtücher zu entwickeln, die schon ihre Oma damals benutzte, um Lebensmittel frisch zu halten.

Keine fünf Monate später entwickelte sich daraus ihr eigenes Start-Up Unternehmen. Was als private Initiative für sich und ihre Freunde anfing, entwickelte sich schnell zum Verkaufsschlager.

„Bee Food Wraps“ nennt sie ihre Firma, bei der es mittlerweile auch andere nachhaltige, umweltfreundliche Haushaltsmittel und Pflegeprodukte zu kaufen gibt. Schnell hat sie mit ca. 30 Verkaufsstellen ihr Produkt auch in ganz Deuschland für Interessenten zugänglich gemacht.

In AmeriKa gibt es diese Varianten wohl schon länger, sind aber hierzulande nicht erhältlích. Außerdem hab ich bei meinen Recherchen festgestellt, dass einige Inhaltsstoffe, die in vielen Do-it-yourself-Videos verwendet werden, bei Susanne Golzheim nicht zur Anwendung kommen, da sie sich ganz auf gesundheitlich unbedenkliche und nachhaltige „Zutaten“ beschränkt. Das finden wir super!

Hier geht’s zu ihrer Website…

Beitrag: Patrizia Adamo
Quellen: Bee Food Wraps Website,
              Stuttgarter Zeitung


Bildergalerie

Bildquelle: Bilder sind Eigentum der „Bee Food Wraps“


Videos

Bee Food Wraps - Bienenwachstücher

Natürlich - Nachhaltig - Frischhalten Eine tolle Auswahl unserer Bienenwachstücher aus GOTS Bio-Baumwolle und Bienenwachs aus dem Schwarzwald.

Gepostet von Bee Food Wraps - Bienenwachstuch am Donnerstag, 3. Mai 2018
Kunsthandwerk trifft Upcycling und Schmuckhandwerk

Kunsthandwerk trifft Upcycling und Schmuckhandwerk

WANN: 09. – 10.Februar 2019, 
WO: OASEWEIL IM NATURPARK SCHÖNBUCH

Zum 1. Mal treffen sich am 09./10. Februar ca. 30 ausgewählte Aussteller auf dem Gelände der Oase Weil im Schönbuch.

In der Schönbuchhalle und auf dem Außengelände können Sie zwischen kreativen Kunstobjekten, Schmuck und anderen
innovativen & schönen Kreationen stöbern und das ein oder andere Valentinstags oder Ostergeschenk ergattern.

Unsere Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch zwischen 11-18 Uhr

Nachhaltigkeit, Wiederverwendung und Neuerschaffungen von Kreationen stehen im Vordergrund.

Bleibt auf dem Laufenden und seid informiert – folgt unserer Veranstaltung auf Facebook…. hier geht’s weiter…

Kohleausstieg – Der WWF steht auf für Klimaschutz und fordert alle auf, sich zu beteiligen

Kohleausstieg – Der WWF steht auf für Klimaschutz und fordert alle auf, sich zu beteiligen

WANN: 01. Dezember 2018, 
WO: KÖLN: 12 Uhr, Deutzer Werft
         • BERLIN: 12 Uhr, Kanzleramt

Der WWF ruft auf zur Demonstration:

 

„Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohlekommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

Denn die Zeit drängt: Das haben uns der Hitzesommer 2018 und der Sonderbericht des Weltklimarates erneut bewusst gemacht.

Und deshalb gehen wir im Doppelpack auf die Straße und fordern am 1. Dezember um 12 Uhr in Berlin und Köln: Klimaschutz jetzt – Kohle stoppen. Seien Sie dabei!“

Alle Infos findet Ihr hier…