Zum 40. Mal „Umsonst und Draußen“!

Zum 40. Mal „Umsonst und Draußen“!

WANN: 02. – 04. August 2019
WO: Stuttgart Vaihingen

Was ist das U&D?

 

Das Umsonst & Draußen ist das größte nichtkommerzielle Musik-Polit-Kultur-Festival in Stuttgart. Es versteht sich als das große Fest der Stuttgarter Linken und alternativen Szene. Es wird organisiert von einem offenen Plenum, zu dem jede und jeder kommen und mitmachen kann. Veranstalter ist der extra dafür gegründete Umsonst & Draußen Kultur e.V. Stuttgart. Planung, Vorbereitung, Ausgestaltung und Organisation obliegt jedoch dem Plenum.

Das Umsonst & Draußen finanziert sich weitgehend selbst über den Verkauf von Essen und Getränken. Weil wir aber immense Kosten haben und trotzdem Bier, Sprudel und Wurst nicht zu Mondpreisen verkaufen wollen, muss noch etwas Sponsoren- und Unterstützerkohle dazu kommen. Dennoch finanziert sich das Fest zum größten Teil selbst.

Das U&D macht keine Gewinne, niemand verdient daran. Damit die Finanzierung über Essens- und Getränkeverkauf klappt, ist es wichtig, dass alle ihre Verpflegung bei uns kaufen und nicht mitbringen. Es gibt keinen Zaun und keine Einlasskontrollen – wir vertrauen auf Eure Fairness. Trinkt kein Verräterbier und/oder spendet etwas in die leere Kasse.

Alle arbeiten umsonst, die Bands spielen gegen Kostenerstattung, viele Firmen und Läden beliefern uns zum Selbstkostenpreis, und wenn die Schlangen an den Bier- oder Saftständen zu lange werden, heißt es warten oder mithelfen.

Im Infodorf geben die Infostände von politischen Gruppen und Initiativen Einblick in ihre Arbeit und was in Stuttgart so läuft. Besonders willkommen sind uns alle Geflüchteten und die Menschen, die um Asyl kämpfen. Denn kein Mensch ist Illegal.

 

 

 

Willkommen zum 40. U&D!

 

Es ist soweit: das U&D ist 40! Und wir haben es befürchtet: Wir sind nicht gscheit geworden. Immer noch haben wir Flausen im Kopf und wollen von einer besseren Welt nicht nur träumen.

Dieses Wochenende wollen wir zusammen feiern, Spaß haben, Musik hören, diskutieren, Pläne schmieden, neuen Kontakte knüpfen und alte Freund*innen treffen.

Seit 40 Jahren ist das U&D ein offenes, buntes, nichtkommerzielles Fest. Auch dieses Jahr haben wir wieder ein Hammer-Programm organisiert. Anlässlich des Jubiläums konnten wir es uns nicht verkneifen, das eine oder andere Highlight früherer U&Ds nochmal auf die Bühne zu bitten. Aber es gibt auch ganz junge Bands, und das ganze quer durch fast alle Stilrichtungen.

Das Forum steht dieses Jahr unter der Überschrift ‚Faschismus im Alltag‚. Wir haben kompetente Referent*innen eingeladen, es wird interessante Beiträge und hoffentlich spannende Diskussionen geben.

Am Samstag des U&D sendet das Jugendhausradio live von der U&D Wiese. Zu hören im Freien Radio für Stuttgart.

Natürlich gibt es wieder die Kinderwerkstatt und ein Kinderprogramm, auch die beliebte Wasserrutsche ist wieder am Start. Infostände vieler Stuttgarter Gruppen und Initiativen informieren über ihre Arbeit und aktuelle Themen und es gibt auch wieder den letztes Jahr so erfolgreichen Yoga-Workshop. Vor allem aber gibt es viele tolle Menschen, eine große Wiese, super Wetter – nix wie hin zum 40. U&D.

Wie Ihr wisst, finanziert sich das U&D weitgehend über den Verauf von Essen & Getränken, also seid solidarisch und lasst das Verräterbierzuhause. Auch nehmen wir gerne noch Hilfe und Unterstützung bei den Ständen an, besonders Abends, wenn viele Leute auf dem Platz sind und unsere Kräfte etwas nachlassen. Auch am Montag, wenn wir alles wieder abbauen: lasst uns nicht hängen, kommt und helft uns.

Jetzt aber uns allen ein tolles 40. Umsonst & Draußen!

Auf’s gute Wetter beim 40. U&D!

Noch was: dieses Jahr müssen wir für die Genehmigung zusätzliche Sicherheitsauflagen umsetzen. Allein dafür haben wir die letzten Monate über 3000 € ausgegeben – das ist kein Pappenstiel. Wer möchte kann uns hier gerne etwas spenden. Auf Wunsch gibz auch eine Spendenbescheinigung.

 

Hier gibt’s noch mehr Infos zum Event …

Sommerfestival der Kulturen 2019 – ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung jeglicher Art!

Sommerfestival der Kulturen 2019 – ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung jeglicher Art!

WANN: 16. – 21. Juli 2019
WO: Stuttgart, Marktplatz

Im Sommer 2001 fand das erste Sommerfestival der Kulturen statt – damals noch in kleinem Rahmen im Innenhof des Alten Waisenhauses. Was sich in den vergangenen Jahren daraus entwickelt hat, ist eine Erfolgsgeschichte, die bundesweit ihresgleichen sucht. Sechs Tage lang wird in Stuttgart getanzt, gefeiert und geschlemmt. Stars der internationalen Weltmusikszene begeistern mit mitreißenden Konzerten von Griot bis zu Balkanbeats – und das bei freiem Eintritt. Für kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt und ein reiches Kulturprogramm sorgen die Stuttgarter Migrantenvereine. Mit dabei ist auch ein bunter Markt der Kulturen, der sich durch die Seitenstraßen des Marktplatzes schlängelt.

Das Festival unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Fritz Kuhn ist nicht nur ein kultureller Höhepunkt im Fest-Angebot der Stadt – es ist auch ein nachdrückliches und positives Signal gegen Rassismus und Ausgrenzung jeglicher Art.

 

Link zur Website, Programm und allen Infos…

Daniel Engelbrecht zu Gast beim 10. MMD Spendenlauf!

Daniel Engelbrecht zu Gast beim 10. MMD Spendenlauf!

Daniel Engelbrecht – Fußballer mit Herz und Seele

Ein leidenschaftliches Fußballer-Leben mit vielen Höhen und Tiefen. 1990 in Köln geboren und aufgewachsen, in der Jugend bei verschiedenen Vereinen in Köln gereift, die Karriere in der A-Junioren-Bundesliga mit Bayer 04 Leverkusen gestartet, dann Profi bei Alemannia Aachen, VfL Bochum und den Stuttgarter Kickers. Diese viel versprechende Karriere des talentierten Jungprofis wurde durch ein besonders spektakuläres, tragisches Ereignis jäh unterbrochen und bald darauf beendet.

Am 20. Juli 2013 brach Engelbrecht während des ersten Saisonspiels der Stuttgarter Kickers gegen Rot-Weiß Erfurt auf dem Spielfeld zusammen. Die folgenschwere Diagnose: eine verschleppte Herzmuskelentzündung und chronische Herzrhythmusstörungen. Vier Operationen waren notwendig und zuletzt auch die Implantation eines Defibrillators. Eine Geschichte, über die in allen Medien intensiv berichtet wurde und spätestens nachdem auch Sami Khedira in jüngerer Zeit mit Herzproblemen zu kämpfen hatte, die Verantwortlichen in vielen Vereinen veranlasste, die Vorsorge zu intensivieren.

Etwa eineinhalb Jahre später, im November 2014, das Comeback als erster Fußballprofi in Deutschland, der mit einem Defibrillator aktiv Leistungssport betreibt – zuletzt bei Rot-Weiss Essen. Allerdings nur für wenige Monate. Nach erneuten Herzproblemen befolgte er den ernsthaften Rat der Ärzte und beendete seine Karriere, blieb jedoch dem Fußball treu und widmet sich seitdem seiner Trainerkarriere.

Daniel Engelbrecht, Fußballer mit Herz und Seele – eine bewundernswerte Persönlichkeit, die mit den Problemen gereift ist und wieder mitten im Leben steht. Wir freuen uns sehr, ihn als prominenten Gast bei unserem Jubiläums-MMD-SpendenLauf 2019 begrüßen zu dürfen!


Bildergalerie

Unser MMD Spendenlauf feiert 10-Jähriges! Seid dabei, wenn am 13. Juli 2019 wieder zahlreiche Läufer an den Start gehen, für die Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tübingen

Unser MMD Spendenlauf feiert 10-Jähriges! Seid dabei, wenn am 13. Juli 2019 wieder zahlreiche Läufer an den Start gehen, für die Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tübingen

WANN: 13. Juli 2019
WO: OASEWEIL IM NATURPARK SCHÖNBUCH. 

 

 

Der Countdown läuft!

am Samstag, den 13. Juli 2019

ist es soweit:
Ein umfangreiches Programm, reichlich
zu essen und trinken und spannende Läufe
werden euch einen abwechsungsreichen Tag bereiten.

Ausserdem findet eine Tombola mit tollen Preisen statt!

– Wir freuen uns auf euch! –

 

 

 

 

Wir engagieren uns für wichtige soziale Projekte aus unserer Region!

Schon längst ist der alljährlich stattfindende MMD-SpendenLauf ein Sport- und Familienfest, das sich größter Zustimmung erfreut. Seit seinem Start 2010 ist er mit jeweils etwa 700 Teilnehmern und über 1000 weiteren Gästen überaus erfolgreich. Dazu trägt auch die Teilnahme prominenter Gäste bei, die den sozialen Zielen dieses großen Sport-Events zu noch größerer Beachtung verhilft. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Full-Service-Werbeagentur (MMD) MAKRO-MEDIEN-DIENST GmbH, die diese soziale Idee ins Leben gerufen haben, ist diese prominente Unterstützung und die großartige Resonanz zusätzlicher Ansporn für das weitere Engagement. Denn mit dieser erfolgreichen Veranstaltung engagieren sie sich für wichtige soziale Projekte in der Region. Sie veranstalten, organisieren und gestalten dieses populäre Sport- und Familienfest selbst und werden bei der Durchführung vom HSG Schönbuch unterstützt. Die Schirmherrschaft übernimmt Weils Bürgermeister Wolfgang Lahl.
Wir freuen uns auf den 10.MMD-SpendenLauf und erwarten Sie mit guter Laune in dieser tollen Atmosphäre an diesem märchenhaften Ort. Eine wirklich besondere Überraschung erwartet diejenigen, die im kommenden Jahr zum 10. mal mitlaufen.

 

Mehr Infos gibt’s hier…

Lauf-Tipps für den MMD-Spendenlauf
Rückblick Spendenlauf 2018
ELHKE – Erlös des diesjährigen MMD-Spendenlaufs geht an die Elterninitiative herzkranker Kinder e.V. Tübingen

ELHKE – Erlös des diesjährigen MMD-Spendenlaufs geht an die Elterninitiative herzkranker Kinder e.V. Tübingen

WANN:  13. JULI 2018, 
WO: OASEWEIL IM NATURPARK SCHÖNBUCH. 

Der Erlös des diesjährigen, 10. MMD-Spendenlaufs in der Oase Weil, kommt zu Gute…

…der

Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tübingen

Herzfehler zählen zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen: Etwa jedes 100. Kind wird mit einem Herzfehler geboren; das sind in Deutschland jährlich etwa 8000 Kinder, also ca. 22 Kinder pro Tag. Dank des medizinzischen Fortschritts kann den meisten Kindern durch einen oder mehrere operative Eingriffe geholfen werden. Über 90 Prozent der herzkranken Kinder erreichen heute das Erwachsenenalter. Bei einem Teil der betroffenen Kinder sind die Fehlbildungen des Herzens aber so kompliziert, dass sie trotz Operation chronisch krank bleiben. Ca. 3 % gelten derzeit noch als inoperabel. Zurzeit leben in Deutschland etwa 300.000 Menschen mit einem angeborenen Herzfehler (aHf). Die Zahl ist steigend.

Die Elterninitiative Herzkranker Kinder in Tübingen – kurz ELHKE mit dem H in der Mitte für herzkrank – ist ein regionaler Selbsthilfeverein betroffener Eltern herzkranker Kinder und Jugendlicher mit Sitz in Tübingen. Seit mehr als 30 Jahren ist der Verein ein verlässlicher Ansprechpartner und eine Anlaufstelle für Patienten und ihre Familien. Aus dem Bedürfnis heraus, das eigene Schicksal gemeinsam mit anderenBetroffenen besser bewältigen zu können, wurde der Verein 1986 gegründet. Ziel war zum einen der gegenseitige Erfahrungsaustausch und zum anderen das Bedürfnis, Defizite und Mängel im sozialen Umfeld anzugehen und die Situation für die Betroffenen vor Ort zu verbessern. ELHKE arbeitet dabei eng mit der kinderkardiologischen Abteilung der Universitätskinderklinik in Tübingen zusammen.

Telefonische Hilfestellung und Vermittlung von Kontakten zwischen Betroffenen gehören zu den Anliegen des Vereins; es werden Tagesausflüge und Wochenendfreizeiten für die Familien organisiert. Die Schaffung von kliniknahen Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern und Begleitpersonen der kleinen Patienten war und ist dem Verein ein großes Anliegen. Ebenso ein verbessertes Beratungsangebot für die Familien bereits in der Klinik anzubieten, die häufig die Herzerkrankung ihres neugeborenen Kindes als plötzlichen großen Schock erleben. Durch die Schaffung einer zusätzlichenSozialdienststelle, die in der Klinik angesiedelt ist, konnte das Beratungs- und Betreuungsangebot entscheidend verbessert werden. Auch der Aufbau und das Angebot einer familienorientierten Nachsorge und Rehabilitation wurde dadurch von ELHKE entscheidend beeinflusst. Eine kinderfreundliche Gestaltung der Patientenzimmer und des Spielzimmers und auch der regelmäßige wöchentliche Besuch von zwei Clowns auf den Stationen erfreut die kleinen Patienten und auch die Eltern.

Durch gute medizinische Versorgung erreichen immer mehr Patienten mit angeborenem Herzfehler das Erwachsenenalter. Dabei müssen die Betroffenen nicht selten eine eingeschränkte körperliche Belastbarkeit hinnehmen und sich u. U. mit einer geringeren persönlichen Leistungsfähigkeit auseinandersetzen. Häufig ist ihre Lebensqualität dadurch beeinträchtigt. Berufsfindung und Lebensplanung stellen für sie besondere Hürden dar. Diese Menschen benötigen für ihre Lebensgestaltung weitere Hilfestellungen. ELHKE unterstützt die Anliegen und Bedürfnisse dieser recht neuen Patientengruppe EMAH (Erwachsene mit aHf).

ELHKE erhält keinerlei staatliche Unterstützung und ist bei der Finanzierung sämtlicher Projekte auf freiwillige Spenden angewiesen.

Die Kinder sind unser höchstes Gut! Deshalb unterstützen wir mit dem 10. MMD-SpendenLauf dieses vorbildliche Projekt. Bitte helfen Sie uns dabei. Dafür unser herzliches Dankeschön!