Der 23. Umwelt- und Weihnachtsmarkt 2018 in der Sophienstraße

Der 23. Umwelt- und Weihnachtsmarkt 2018 in der Sophienstraße

WANN:  an den Adventswochenenden, 
              Samstags von 12.00 – 20.00 Uhr und Sonntags von 11.00 – 19.00 Uhr.

WO:   BERLIN, Sophienstraße

Immer häufiger gibt es jetzt Weihnachtsmärkte in Europa, wo Nachhaltigkeit, Gesundheit und Umweltbewusstsein verstärkt eine Rolle spielen. An verschiedenen Terminen in der Vor-Weihnachtszeit werden eine Vielzahl an alternativen Märkten angeboten – die Nachfrage steigend. 

Hier ein Beispiel aus Berlin:
(Auszug aus der Original-Website)

Direkt neben den Hackeschen Höfen in einer der ältesten Straßen von Berlin, erwartet Sie ein außergewöhnliches Angebot an einzigartiger Designer- und Künstlerware. Das einmalige Konzept wurde bereits 1996 mit dem 1.Preis des Umweltwettbewerbs honoriert und hebt sich von den anderen Weihnachtsmärkten der Stadt wohltuend ab.

Der traditionelle Umwelt- und Weihnachtsmarkt, platziert im historischen Berliner Stadtkern, erfreut seine Besucher durch seine anheimelnde und nostalgische Atmosphäre. Es gibt eine Vielzahl an ungewöhnlichen Objekten und Weihnachtsgeschenken, welche Sie an anderen Orten vergeblich suchen werden. Von trendig-hippem Berliner Design- und Kunsthandwerk über Naturwaren höchster Bio-Güte bis hin zu den verschiedensten Gegenständen aus fairem Handel. Hier findet jeder Besucher sein individuelles Geschenk.

Wer noch mehr wissen möchte, über die Märkte, Termine und Themen, der findet viele gute Hinweise auch auf utopia.de

© Foto: EVENTS – Ralf Bielefeldt; Alle Bilder mit der Eiskönigin: © Foto: Flaming Rose

Kunsthandwerk trifft Upcycling und Schmuckhandwerk

Kunsthandwerk trifft Upcycling und Schmuckhandwerk

WANN: 09. – 10.Februar 2019, 
WO: OASEWEIL IM NATURPARK SCHÖNBUCH

Zum 1. Mal treffen sich am 09./10. Februar ca. 30 ausgewählte Aussteller auf dem Gelände der Oase Weil im Schönbuch.

In der Schönbuchhalle und auf dem Außengelände können Sie zwischen kreativen Kunstobjekten, Schmuck und anderen
innovativen & schönen Kreationen stöbern und das ein oder andere Valentinstags oder Ostergeschenk ergattern.

Unsere Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch zwischen 11-18 Uhr

Nachhaltigkeit, Wiederverwendung und Neuerschaffungen von Kreationen stehen im Vordergrund.

Bleibt auf dem Laufenden und seid informiert – folgt unserer Veranstaltung auf Facebook…. hier geht’s weiter…

Kohleausstieg – Der WWF steht auf für Klimaschutz und fordert alle auf, sich zu beteiligen

Kohleausstieg – Der WWF steht auf für Klimaschutz und fordert alle auf, sich zu beteiligen

WANN: 01. Dezember 2018, 
WO: KÖLN: 12 Uhr, Deutzer Werft
         • BERLIN: 12 Uhr, Kanzleramt

Der WWF ruft auf zur Demonstration:

 

„Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohlekommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

Denn die Zeit drängt: Das haben uns der Hitzesommer 2018 und der Sonderbericht des Weltklimarates erneut bewusst gemacht.

Und deshalb gehen wir im Doppelpack auf die Straße und fordern am 1. Dezember um 12 Uhr in Berlin und Köln: Klimaschutz jetzt – Kohle stoppen. Seien Sie dabei!“

Alle Infos findet Ihr hier…

veggie & frei von  – Messe in Stuttgart 2018

veggie & frei von – Messe in Stuttgart 2018

WANN :  23. – 25. November 2018

WO:  Messe Stuttgart 

Veggie & frei von

Gesundheitsbewusste Genießer willkommen!

Das Messe-Duo veggie & frei von zeigt Alternativen der Ernährung – vom fleischfreien Genuss bis hin zu allergenfreien Nahrungsmitteln ohne Zusatzstoffe. Hier finden Sie Kochshows, Ernährungsberatung, Rezepte und Verkostungen sowie ein großes Angebot an veganen und histamin-, gluten- oder laktosefreien Produkten.

 

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm
Bildnachweis: Messe Stuttgart
 

Ernährungsbewusste Menschen finden auf der veggie & frei von ein leckeres Angebot für den gesunden, vegetarischen oder veganen Genuss.
Mit Köchen & Bloggern auf der Showbühne, Vortragsprogramm und Verkostungen. Im Fokus stehen außerdem „frei von-Produkte“, die Lösungen bei Allergie und Unverträglichkeiten bieten.

 

Alle Informationen rund um diese Messe findet ihr hier …

Video-Zusammenfassung/Bericht der Messe 2015 

20 Jahre Markt der Völker – Stuttgart – 31. Oktober – 04. November 2018

20 Jahre Markt der Völker – Stuttgart – 31. Oktober – 04. November 2018

WANN:  31.10. – 04.11.2018  
WO:  Römerkastell in Stuttgart  

Wir laden Sie ein auf eine Reise…

und zeigen Ihnen die vielfältige Welt des Kunsthandwerkes mit seinen individuellen und inspirierenden Geschichten dahinter.

Entdecken Sie einzigartige Sammlerstücke vom Fuße des Himalayas aus Nepal und Indien, werden Sie Zeuge von bemaltem Kunsthandwerk aus der Mongolei und staunen Sie mit uns über 5.000 Jahre alte Urushi-Kunst aus Japan, sowie Upcycling-Produkte aus Südostasien und Indochina. Tauchen Sie ein in die Geschmäcker und Gerüche dieser Welt und genießen Sie vielfältige Speisen aus verschiedenen Teilen dieser Erde.

Beim Internationalen Markt der Völker bieten authentische Ausstellerinnen und Aussteller exklusives Kunsthandwerk aus aller Welt an und kreieren einen „Welt-Bazar“ in Ihrer Stadt.

Nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Sie hochwertige und in Handarbeit gefertigte Geschenkideen für Weihnachten. Erleben Sie harmonische Rhythmen, inspirierender Klänge und einzigartige Produkte aus aller Welt im Römerkastell in Stuttgart vom 31.10. – 04.11.2018 hautnah.

 

Philosophie

Originalität, Qualität und Handarbeit

Mit dem Internationalen Markt der Völker entsteht jedes Jahr neu ein Ort, der Sie staunen lässt und Sie zu den außergewöhnlichsten Plätzen dieser Welt entführt. Der Markt stellt ein Forum für die Kunst und Kultur afrikanischer, südamerikanischer und asiatischer Länder in Deutschland bereit. Dabei steht für uns vor allem Qualität, Originalität und Handarbeit als Maxime im Vordergrund.

Die Menschen hinter den Produkten

Uns ist es wichtig, neben den Produkten auch die Geschichten dahinter zu erzählen. Ganz bewusst legen wir Wert auf die Einzigartigkeit der Produkte und den Menschen, die Sie entstehen lassen. Das Fundament hierfür ist ein familiärer Austausch mit unseren Ausstellerinnen und Ausstellern, die uns immer wieder mit ihrer Kreativität und ihrem sozialen Engagement faszinieren.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Auf dem Markt der Völker können ökologisch und sozial nachhaltige Produkte erworben werden. Viele Ausstellerinnen und Aussteller legen großen Wert auf Upcycling-Arbeitsweisen und die Unterstützung sozialer Projekte in den Herkunftsländern. Erfahren Sie mehr über einzelne Projekte unserer Ausstellerinnen und Aussteller.

Engagement

Neben kommerziellen Anbietern sind immer auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Selbsthilfeorganisationen anwesend, die über zahlreiche Projekte direkt informieren.

 

Alle weiteren Infos finden Sie hier …

Der Blaue Engel wird 40

Der Blaue Engel wird 40

WANN : BIS 04. NOVEMBER
WO : Deutschlandweit

Dieses Jahr wird der Blaue Engel 40 Jahre alt – wir feiern mit! Vom 25. August bis zum 04. November ist das Umweltzeichen mit einem Aktionsstand in ganz Deutschland unterwegs. Entdecke, wie viel Engel eigentlich in (D)einem Zuhause steckt. Hinter lustigen und frechen Sprüchen erfährst Du Wissenswertes über die Produktwelt des Blauen Engels und welchen Mehrwert Produkte mit dem Blauen Engel für Dich, Dein Zuhause und die Umwelt haben!

 

GIF

Verlässlicher Wegweiser zu ökologischeren Angeboten

Damit Verbraucherinnen und Verbraucher sowie private und öffentliche Beschaffer beim Kauf von Produkten deren Umwelteigenschaften berücksichtigen können, sind sie auf zuverlässige Informationen und klare Kennzeichnungen angewiesen. Dabei hilft der „Blaue Engel“, das Umweltzeichen des BMU.

Er kennzeichnet die ökologisch bessere Produktalternative nach definierten Kriterien und bietet damit beim Einkauf eine praktische Orientierungshilfe, die den Verbraucherinnen und Verbrauchern Auswahl und Kaufentscheidung erleichtern soll. Der „Blaue Engel“ setzt also nicht auf Verbote und Gebote, sondern auf Information und Motivation.

Orientierungshilfe – seit 40 Jahren

Für Industrie und Handel bietet der „Blaue Engel“ eine Plattform, ihre ökologisch vorteilhaften Produkte seriös im Markt zu bewerben. Mit circa 12.000 Produkten – von über 1500 Herstellern in circa 120 Produktgruppen ist der „Blaue Engel“ das erste und auch erfolgreichste Umweltzeichen der Welt. Es wurde 1978 vom damals zuständigen Bundesinnenministerium und den Bundesländern ins Leben gerufen.

Seit 40 Jahren ist das deutsche Umweltzeichen „Blauer Engel“ ein unverzichtbares und wertvolles Instrument der Umweltpolitik, das den Verbraucherinnen und Verbrauchern – sozusagen als ökologischer Leuchtturm – den Weg zum ökologisch besseren Produkt weist. Der „Blaue Engel“ kennzeichnet Produkte und Dienstleistungen, die in einer ganzheitlichen Betrachtung besonders umwelt- und gesundheitsverträglich sind. Zu den betrachteten Kriterien gehören unter anderem der Energieverbrauch, die Einträge von Schadstoffen in Gewässer, die Auswirkungen auf das Raumklima, die entstehenden Abfälle, der Einsatz von problematischen Rohstoffen und Chemikalien sowie die Gebrauchseigenschaften einschließlich der Langlebigkeit.

Die Kriterien sind dabei so definiert, dass sie von schätzungsweise 20 Prozent der aus Umwelt- und Gesundheitssicht besten Angebote einer Produktgruppe erfüllt werden können.

Durch eine dynamische Anpassung der Vergabegrundlagen behält der „Blaue Engel“ die zukünftige Entwicklung im Auge, um Schrittmacher für eine nachhaltige Produktentwicklung zu sein.

Unabhängige Vergabe-Jury

Die Vergabegrundlagen des „Blauen Engel“ werden von der unabhängigen „Jury Umweltzeichen“ verabschiedet, deren ehrenamtliche Mitglieder aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Medien, Kirchen, Jugendverbänden und zwei wechselnden Bundesländern kommen.

Die fachliche Vorbereitung der Entwicklung von Vergabekriterien sowie die Wahrnehmung der Aufgaben als Geschäftsstelle erfolgt durch das Umweltbundesamt in Dessau. Die vertragliche Abwicklung der Zeichennutzung erfolgt durch die RAL gGmbH in St. Augustin.

Online-Marktplatz „Produktwelt Blauer Engel“

Das Umweltzeichen ist dem Verbraucher oft durch Recyclingpapier sowie Farben und Lacke vertraut. Die Produktpalette ist aber sehr viel breiter. Sie reicht von Tapeten, Möbeln, Fußbodenbelägen und vielen Bauprodukten, über Staubsauger, Spielzeug, Computer und Drucker bis hin zu komplexen Geräten der Informationstechnik, Heizungsanlagen, Car-Sharing-Angeboten und sogar Hochseeschiffen. Seit Dezember 2011 steht den Verbraucherinnen und Verbrauchern die Internetseite www.blauer-engel.de zur Verfügung.

Diese bietet neben allgemeinen Hinweisen zum Umweltzeichen „Blauer Engel“ die Möglichkeit, nach Produkten mit dem „Blauen Engel“ gezielt zu suchen, und über Neuigkeiten und laufende Aktionen mit dem Blauen Engel informiert zu werden.

Das Verbraucherportal des „Blauen Engel“ unterstützt die Verbraucherinnen und Verbraucher dabei, bewusst nachhaltig zu konsumieren und damit auch persönlich einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten. Darüber hinaus bietet es Herstellern und Vertreibern von Blauer Engel-Produkten die Möglichkeit, ihre Produkte darzustellen und Bezugsquellen anzugeben.

Logo, Kurzlink und Erklärfeld

Seit Januar 2018 nutzt der Blaue Engel ein neu gestaltetes Logo. Zum 40-jährigen Jubiläum des Umweltzeichens erhält das Logo eine kräftigen Blauton und eine klare Formensprache. Zusätzlich tragen alle gelabelten Produkte und Dienstleistungen zukünftig einen Kurzlink, der direkt auf die zugrundeliegenden Kriterien und gekennzeichneten Produkte bzw. Dienstleistungen führt. Die Vorteile für Umwelt und Gesundheit der gelabelten Produkte und Dienstleistungen können darüber hinaus in einem Erklärfeld dargestellt werden.

Die bisher verwendeten Logos mit den Kategorien „schützt das Klima“, „schützt die Gesundheit“, „schützt das Wasser“ und „schützt die Ressourcen“ laufen aus und werden noch für eine Übergangszeit zu sehen sein.

Link zum Beitrag des BMU

Link zur Website Blauer Engel