WANN: 08. SEPTEMBER 2018
WO: FRANKFURT a.M. und WELTWEIT

Weltweit demonstrieren Menschen am 8. September beim Aktionstag „Rise for Climate“ für mehr Klimaschutz. Auch das Frankfurter Klimabündnis beteiligt sich an diesem Aktionstag und fordert eine aktivere Klimapolitik der Stadt, vor allem einen schnellen Kohleausstieg!

Hard facts zur Demo:
8. September 2018, 11 Uhr, Start an der Alten Oper Frankfurt, Demonstrationszug über die Hauptwache zum Römerberg mit Kundgebung

Hard facts zur Kohle in Frankfurt:
– Im Heizkraftwerk West der Mainova AG werden jeden Tag fast 1000 Tonnen Steinkohle aus Russland und den USA verfeuert. Das Klimabündnis fordert: Beendet die gesundheitsschädliche Kohleverstromung!
– 824.000 Tonnen Kohlendioxid bläst das Heizkraftwerk West pro Jahr in die Luft, dazu Stickoxide, Schwefeloxide und hochgiftiges Quecksilber. Wir fordern: Keinen Giftcocktail mehr für die Frankfurter Luft!
– Sogar Straßenbahnen und U-Bahnen fahren in Frankfurt derzeit mit Kohlestrom. Wir fordern: Beendet den Irrsinn! Öko-Strom für den ÖPNV. Sofort!
– Wo bleibt die Frankfurter Energiewende? Wir fordern: Bringt Alternativen zur fossilen Energiegewinnung auf den Weg!

Macht mit! Kommt am 8.9. um 11 Uhr zur Alten Oper!

Das Frankfurter Klimabündnis wird getragen von: BUND Frankfurt, Café 2 Grad, DIE LINKE.FFM, klimattac (Teil des globalisierungskritischen Netzwerks attac), Nachbarschaftszentrum Ginnheim, Naturfreunde Frankfurt, Naturfreundejugend Frankfurt, Piratenpartei Frankfurt, Transition Town Frankfurt, VCD Regionalgruppe Rhein-Main. Weitere Mitglieder sind willkommen.

Kontakt zum Frankfurter Klimabündnis über klimattac@attac-ffm.de, weitere Informationen www.attac-netzwerk.de/frankfurt/arbeitsgruppen